Die Vereinsgeschichte der Albdorfmusikanten

Nach lang ersehntem Wunsch auch in der Gemeinde Pfronstetten einen Musikverein zu gründen, schlossen sich im Herbst 1976 mehrere musikbegeisterte Gemeindemitglieder zusammen. So konnte am 19.11.1976 die Gründungsversammlung des Musikvereins stattfinden. Eddy Walther erklärte sich bei der Zusammenkunft bereit, die musikalische Leitung des Vereins zu übernehmen. Das Amt des 1. Vorsitzenden übernahm Rudolf Bühler. Nun konnte die erste Musikprobe des Vereins abgehalten werden. Mit großem Ehrgeiz und durch fleißiges Proben war es den jungen Musikanten unter Leitung ihres Dirigenten Eddy Walther bald möglich den ersten Auftritt zu bestreiten. Doch vorher sollte noch ein Name für den Verein gefunden werden. Angesichts dessen, dass die Musikanten aus den sechs Dörfern der Gesamtgemeinde Pfronstetten kommen, einigte man sich auf den Namen Albdorfmusikanten Pfronstetten.

Bereits wenig später wurden weitere Jugendliche in den Verein integriert. Und so konnte auch schon ein Jahr danach die erste Rundfunkaufnahme gemacht werden. Schon nach zwei Jahren zählten die Albdorfmusikanten 48 aktive und 122 passive Mitglieder. Ebenso erfreulich war es, dass der Verein im Jahr 1978 auf 40 öffentliche Auftritte sowie 90 Musikproben zurückblicken konnte.

Das Gründungsfest der Albdorfmusikanten Pfronstetten vom 28. Juli bis 30. Juli 1979 sollte dem Verein noch lange in Erinnerung bleiben. Bei einem schweren Gewitter zerfetzte eine Sturmböe das Festzelt. Es gab zahlreiche Verletzte.

 

 

Höhepunkte im Vereinsleben waren verschiedene Auftritte in der Schweiz, Österreich und Frankreich, sowie beim Internationalen Trachtentreffen in Kröv an der Mosel und auch beim Europäischen Jahr der Musik in Strauch. Das zehnjährige Vereinsjubiläum feierten die Albdorfmusikanten im Juni 1987 mit einem großen Musikfest in Pfronstetten. Unser Dirigent Eddy Walther wurde nach langjähriger Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet.

Bald darauf übernahm unser aktiver Musiker und Jugendleiter Franz Stoll die musikalische Leitung als Dirigent.

Franz Stoll konnte 1997 auf zehnjährige erfolgreiche Dirigententätigkeit zurückblicken. Mit viel Fleiß und Engagement machten wir 1989 im Tonstudio die erste Aufnahme einer LP` und Musikkassette unter dem Titel "Für unsere Freunde". Mit der Polka "Liebespärchen" wurden wir 1990 bei Antenne RT4 Monats- und Jahressieger. 1992 gab Rudolf Bühler seine langjährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender an seinen Stellvertreter Albert Herter ab. Rudolf Bühler wurde von den Mitgliedern der Albdorfmusikanten zum Ehrenvorstand ernannt. Durch den Erfolg des ersten Tonträgers angespornt, gingen wir 1993 nach Albstadt ins Tonstudio und nahmen dort unsere zweite Musikkassette "Grüß Gott ihr Freunde" auf. Mit einem Titel aus dieser Produktion belegten wir 1994 beim S 4 Blasmusikwettbewerb in Schwäbisch Hall den vierten Platz. Weitere Hitparadenerfolge erreichten wir beim Radio Elsass. 1999 schließlich erschien unsere bisher letzte Musikproduktion. Sie ist sowohl als CD, als auch als Musikkassette unter dem Titel "Zum Glück gibt es die Blasmusik" erhältlich. Mit dem Titel "Tiroler Adler", welcher ebenfalls auf dieser Produktion zu hören ist, schafften wir es 1999 bis in die beliebte Fernsehsendung "Musikparadies" auf BTV. Im Jahr 2000 waren die Albdorfmusikanten erneut international unterwegs, denn in Nizza bekamen zahlreiche Besucher den schwäbischen Sound zu Gehör. Ebenfalls im Jahr 2000 gingen wir erneut ins Tonstudio. Dort nahmen wir Gesang zu dem Marsch "Start Frei" auf. Dieser Titel wurde von dem Produzenten Honigbär auf dessen neueste CD als Eröffnungstitel genommen.

 

Karte vergrößern

Im Jahre 2002 konnten die Musikanten der Gemeinde Pfronstetten auf eine abwechslungsreiche, schöne und zugleich erfolgreiche 25 jährige Vereinsgeschichte zurück blicken. Dieses Jubiläum nutzen die Albdorfmusikanten um ihre neu gefertigten Vereinsfahne feierlich mit einer Fahnenweihe der Gemeinde und den Fans vorzustellen.

Gleich mehrere Meilensteine der Vereinsgeschichte wurde im Jahr 2006 gelegt. Erstmals wurde bundesweit ein Wertungsspiel für Böhmisch-Mährische Blasmusik ausgeschrieben und der baden-württembergische Blasmusikverband war mit von der Partie. Auch die Albdorfmusikanten Pfronstetten stellten sich der Herausforderung und folgten der Einladung des Blasmusikverbandes Neckar-Alb Reutlingen-Tübingen. Unter dem Vorsitz von Landesmusikdirektor Franz Barthold bewerteten Freek Mistrini, Komponist und Arrangeur, Toni Scholl, Dirigent des Polizeimusikkorps Baden-Württemberg, und Franz Watz, Komponist und Arrangeur, die dargebotenen Vorträge. Die Freude der Albdorfmusikanten kannte an diesem Abend keine Grenzen, als das lang ersehnte Ergebnis bekannt gegeben wurde:

"mit hervorragendem Erfolg teilgenommen"

lautete die Formulierung, was zugleich die "Bestnote" der Mittelstufe bedeutete. Dieser musikalische Erfolg wird den Albdorfmusikanten noch lange in sehr guter Erinnerung bleiben.



Über den Landkreis hinaus sorgten die Albdorfmusikanten Ende des Jahres 2006 ebenfalls für Schlagzeilen, als sie von Hr. Karl-Wilhelm Röhm (MdL) in den Landtag nach Stuttgart eingeladen wurden. Ganz besonders erfüllte es die Musikanten mit Freude und Stolz, als sie für die Abgeordneten des Landes, darunter auch Innenminister Rech, Staatsminister Stächele, Staatssekretärin Gurr-Hirsch, Staatssekretär Hillebrand, Fraktionsvorsitzender Mappus sowie auch für den Ministerpräsidenten Hr. Günther Oettinger ein Ständchen vortragen durften. Dem daran anschließenden Besuch im Plenarsaal und der Besichtigung des sogenannten "Haus der Abgeordneten" folgte eine interessante, äußerst sachkundige und nicht alltägliche, abendliche Stadtrundfahrt durch die Landeshauptstadt.

An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an Hr. Karl-Wilhelm Röhm für diesen wunderschönen und unvergesslichen Tag in Stuttgart.



Im Jahr 2007 gab es wieder einen Anlass zu feiern, denn der Verein feierte seinen 30. Geburtstag.

Vier Tage lang wurde mit Blasmusik vom feinsten, einem Sternmarsch und sogar mit Rockmusik dieser runde Geburtstag zelebriert.

Viele ehemalige Musikanten, Gründungsmitglieder, Musikfreunde, Fans und Gäste haben diesen freudigen Anlass mit uns verbracht und ausgiebig gefeiert.



Eine musikalische Ära der Albdorfmusikanten ging am 31.12.2009 zuende. Unser Dirigent Franz Stoll wollte seine langjährige Dirigententätigkeit an diesem besagten Tag niederlegen. Sein Stil, seine Fähigkeiten und sein Können haben diesen Verein über 22 Jahre maßgeblich geformt und geprägt. Hierfür sind wir Ihm sehr dankbar und denken jederzeit gerne an die schöne Zeit, die tollen Auftritte, Konzerte und viele musikalischen Erfolge zurück.

Die musikalische Leitung wurde nach intensiver Suche eines Nachfolgers im Januar 2010 vom langjährig erfahrenen Dirigenten Eberhard Faigle aus Trochtelfingen übernommen. Wir Albdorfmusikanen freuen uns auf die hiermit neu begonnene musikalische Ära und sind gespannt auf die weitere Entwicklung und Fortsetzung der Vereinsgeschichte.



Unserem zweiten Wertungsspiel für Böhmisch-Mährische Blasmusik

fieberten wir 2013 in Mehrstetten entgegen.

Neben Phrasierung, Rhythmik und Dynamik waren für den Juryvorsitzenden Professor Dr. Hans-Walter Berg, ehemaliger Leiter der Bundesakademie Trossingen, nicht so sehr einzelne falsche Töne entscheidend ( "das kann jedem passieren" ), sondern der "Wohlklang der Kapelle": sind die Instrumente alle gleich gestimmt, passt die Intonation? Indentifizieren sich die Musiker mit dem Stück, wirkt das Gespielte flüssig und harmonisch?

Und vor allem: Fühlen die Instrumentalisten die Musik? 

 

Bei der Jury kam das "musikalische feeling" an! Sie bescheinigten uns unseren Vortrag mit: "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen"

 

 

Im Jahr 2017 ist der Verein nun im

"Schwabenalter" angelangt.

Die Albdorfmusikanten Pfronstetten dürfen nun auf eine

40. jährige Geschichte blicken. Zu Beginn des Jahres waren die Musikanten 3 Tage lang im

Tonstudio Bauer in Ludwigsburg

um dort Ihre vierte CD aufzunehmen.

Die CD "Blasmusikgrüße" konnte dann wie geplant am jährlichen Volkstümlichen Abend präsentiert werden.

Nach diesem Auftakt sollen nun weitere Feierlichkeiten folgen.

 

Wir hoffen, liebe Musikfreunde, Ihnen einen kleinen Einblick in unsere noch junge Vereinsgeschichte der Albdorfmusikanten Pfronstetten ermöglicht zu haben. Wir würden uns freuen, Sie auch weiterhin bei unseren Auftritten und Veranstaltungen begrüßen zu dürfen. Ebenso werden wir uns stets bemühen Ihnen ein paar fröhliche und unterhaltsame Stunden zu bereiten!